Josef Ressel Zentrum CARe

Forschungsschwerpunkte und Ziele

Forschungsschwerpunkte

Die globale Gesellschaft sieht sich heute mit großen gesellschaftlichen Herausforderungen wie Ressourcenknappheit, sozialer Ungleichheit oder der Klimakrise konfrontiert. Unternehmen sind zunehmend gefordert diese Herausforderungen aktiv zu adressieren.

Bisherige strategische Ansätze unternehmerischer Verantwortung, wie Corporate Social Responsibility (CSR) oder Nachhaltigkeitsmanagement, verorten Verantwortung bei einzelnen Unternehmen und sind dadurch zu wenig effektiv, um globalen gesellschaftlichen Herausforderungen wirksam zu begegnen.

Sowohl die Fachliteratur als auch supranationale Organisationen wie die Vereinten Nationen oder die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung nennen Collective-Action-Initiativen als vielversprechenden Zugang zur Erreichung sozialer und ökologischer Zielsetzungen.

Collective-Action-Initiativen sind kollaborative, langfristige Kooperationsprozesse zwischen Unternehmen und anderen Stakeholdern zur Lösung gesellschaftlich und unternehmerisch relevanter Probleme. Das JR-Zentrum CARe erforscht solche Collective-Action-Initiativen anhand der folgenden fünf Fragestellungen:

  • Was treibt Unternehmen an, sich in Collective-Action-Initiativen zu engagieren?
  • Welche Rahmenbedingungen sind zur Entstehung von Collective-Action-Initiativen förderlich?
  • Wie können Collective-Action-Initiativen (besser) gemanagt werden und welche Erfolgsfaktoren können benannt werden?
  • Wie kann der Erfolg von Collective-Action-Initiativen gemessen werden?
  • Woher beziehen Collective-Action-Initiativen ihre Legitimität?

Ziele

Wissenschaftlichen Diskurs vorantreiben

Das JR-Zentrum CARe hat den Anspruch, durch seine Tätigkeit einen entscheidenden Beitrag zur wissenschaftlichen Erforschung von Unternehmenskooperationen zu liefern. Um dieses Ziel zu erreichen, sollen die Forschungsergebnisse des Zentrums international veröffentlicht werden. Geplant sind Beiträge in führenden wissenschaftlichen Journalen, Monografien sowie diverse Beiträge in Transferzeitschriften. Darüber hinaus ist eine regelmäßige Teilnahme der Teammitglieder an wissenschaftlichen Konferenzen sowie die Organisation von Konferenzen und Workshops vorgesehen.

Praxisrelevantes Wissen generieren

Das JR-Zentrum CARe hat den Anspruch, für Unternehmen und andere Stakeholder ein kompetenter Ansprechpartner für Fragen aus der betrieblichen Praxis zu sein. Die Einbeziehung der Unternehmenspartner des JR-Zentrums CARe in Forschung, Pilotierung und Aufbereitung der Ergebnisse ist uns ein besonderes Anliegen.  Das JR-Zentrum CARe entwickelt Tools zum Aufbau, Management und zur Evaluierung von Unternehmenskooperationen und berät Unternehmen bei der erfolgreichen Gestaltung solcher Kooperationen.

Kooperation mit Unternehmen und anderen Stakeholdern

Die Kooperationspartner des JR-Zentrums CARe profitieren von unserer wissenschaftlichen Expertise und dem gemeinsamen Wissensaustausch im CARe-Netzwerk. Bis 2025 wird das JR-Zentrum CARe mehrere Veranstaltungen zum Wissensaustausch von Unternehmen und Stakeholdern organisieren. Zusätzlich gestalten wir exklusiv für unsere Unternehmenspartner bilaterale Workshops zum Transfer unserer Forschungsergebnisse und deren Implementierung im Unternehmen.