News

Maria Riegler: Der Anreiz zur Selbstregulation

31. August 2020
Photo by Kristopher Roller on Unsplash
Photo by Kristopher Roller on Unsplash

Maria Riegler, MSc., Research Asscociate am Institute for Business Ethics and Sustainable Strategy (IBES) der FH Wien der WKW, wurde in der „Forschung Spezial“-Beilage der Tageszeitung „Der Standard“ vom 26.8.2020 als Geistesblitz vorgestellt.

Im Artikel spricht Maria Riegler über ihre Dissertation, die sie an der Modul University Vienna verfasst. Forschungsgegenstand der Dissertation ist Collective Action. Konkret geht sie der Frage nach, aus welchen Gründen sich private Akteure (v.a. Unternehmen) an der Schaffung privater Regulierungen und an Partnerschaften mit sozialen oder ökologischen Zielen beteiligen.

Ihre Forschung führt Maria Riegler am IBES der FH Wien der WKW durch. Dort beschäftigen sich die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler u.a. in den Forschungsschwerpunkten „Business Ethics“ und „Corporate Governance“ mit Forschungsfragen rund um Collective Action.

Zum Geistesblitz-Artikel hier.

Mehr Infos zu den Forschungsschwerpunkten des IBES hier.